Aktuelles - dat neieste von us


Mit dem "Drahtesel" nach Damme

Teilnehmer/Innen der Fahrradtour nach Damme am 03.09.2019
Teilnehmer/Innen der Fahrradtour nach Damme am 03.09.2019

Die Heimatfreunde des Heimatvereins Holdorf (25 Personen an der Zahl) unternahmen am 03.09.2019 eine Fahrradtour von Holdorf nach Damme. Gestartet wurde wie immer beim Heimathaus am Westring. Von dort befuhr man die alte Bahntrasse nach Damme, vorbei an wunderschöner Natur und bekannte Orte, wie z. B. den Kalksandsteinsee, Handorf-Langenberg, Dersaburg, altes Dammer Bergwerk mit Ziel Firma ZERHUSEN Kartonagen GmbH an der Industriestr. in Damme.

 

Dort angekommen, konnte man sich zunächst bei einem bildlichen Vortrag über Produktion und Standort informieren. Anschließend dann die Besichtigung der Produktionsanlagen und ein Lager. Einige Personen konnten auch von einer Aussichtsplattform Damme von oben anschauen. Stark beeindruckt von der Firma hatten sich die Heimatfreunde bei Kaffee und Kuchen in der Kantine des Unternehmens einiges zu erzählen. Selbst der Seniorchef Günter Zerhusen ließ es sich nicht nehmen, die Gäste aus Holdorf persönlich zu begrüßen.  

 

Die Rückfahrt nach Holdorf wurde auf der gleichen Strecke mit einem kurzen Zwischenstopp auf Höhe der Dersaburg zurückgelegt. Am Heimathaus angekommen, war der allgemeine Tenor, eine Besichtigungsfahrt dieser Art sollte unbedingt wiederholt werden. 


Grimms Märchen in Hameln

klick mich zum vergrößern
klick mich zum vergrößern

 

Der Heimatverein Holdorf in der Rattenfängerstadt Hameln

Holdorf – Der zweite Tagesausflug in diesem Jahr führte den Heimatverein Holdorf unter anderem in die Stadt Hameln. Vom Heimathaus in Holdorf wurde um 08.00 Uhr gestartet. Die Route führte die Teilnehmer/Innen durch die schönen Landschaften und Orte des Wiehen- und Wesergebirges bis hin nach Hameln. Eine anschließende Stadtführung zu Fuß mit dem „Rattenfänger“ durch die Altstadt war eine Kombination zwischen Information und Unterhaltung, dabei kurzweilig, lustig und interessant.  Gegen 12.00 Uhr konnte man sich vom „Rattenfänger“ lösen und nicht wie in der Sage mit ihm für immer verschwinden.  Soviel Geschichte und Sagen machen hungrig, sodass ein Mittagessen im Hotel zur Krone eingenommen wurde.

 

Nächste Station das Schloss Bückeburg

Gestärkt und bereit neues zu entdecken ging die Reise weiter in die Residenzstadt Bückeburg. Eine Besichtigung des Schlosses, der Stammsitz des Hauses Schaumburg-Lippe, mit seinen historischen Prunkräumen und der weitläufigen Parkanlage sowie das größte private Mausoleum der Welt mit seiner imposanten Goldkuppel konnte die Heimatfreunde begeistern und hinterließ ein eindrucksvolles Erlebnis.

 

Fürstliche Hofreitschule

Weiter im Programm stand der Besuch der Fürstliche Hofreitschule - übrigens die einzige in Deutschland - mit den prächtigen Barockhengsten und der wiederbelebten historischen Reitkunst.  Die  anschauliche Art dieser Reitkunst begeisterte nochmals die Holdorfer nach den vorher gesehenen Eindrücke von Rattenfänger und Schloss aufs Neue. Anschließend wurde bei Kaffee und Kuchen in der Alten Schlossküche über dieses und jenes gefachsimpelt.

Wiedermal ein eindrucksvoller Tag endete am frühen Abend am Heimathaus der Holdorfer Heimatfreunde.

 

 

Übrigens, die nächsten Fahrten stehen im September nach Damme (Fahrradtour am 03.09.) und nach Papenburg mit Besichtigung der Meyer-Werft (Busfahrt am 28.09.) an. Schon einmal vormerken bzw. buchen bei Mechthild Grützmann unter Tel. 05494  1727 oder per E-Mail: info@heimatverein-holdorf.de.


Mit dem Fahrrad nach Damme