HeimatVerein Holdorf

 Heimat ist der Ort, wo man sich wohl fühlt!


Unsere aktuellen Beiträge

 

 Besuchen Sie uns auch auf ...

                       

 


Familienforscherin empfängt Besucherin aus den USA

Familienforscherin Monika Thölking (li:) und Geri Imdieke     Geri Imdieke und Monika Thölking am Eingang zum                                                                                                       Schützenplatz Fladderlohausen

***********************************************************************************************************************************

 

Besuch von Geri Imdieke aus den USA in Holdorf: Eine Reise in die Vergangenheit

 

Holdorf, im Mai 2024 - Der Heimatverein Holdorf hatte in den letzten Tagen eine besondere Besucherin: Geri Imdieke aus Minneapolis, USA, besuchte die Heimat ihrer Vorfahren. Begleitet und betreut wurde sie dabei von Monika Thölking, Familienforscherin des Heimatvereins Holdorf. Geri Imdieke ist die Urururenkelin von Johan Gerhard Imdieke und Catharina Adelheid Liening, die beide aus Holdorf stammen.

 

05.05.2024: Besuch des Fladderlohausener Schützenfestes

Am 5. Mai begann Geri Imdiekes Reise in die Vergangenheit mit einem Besuch des Fladderlohausener Schützenfestes. Diese traditionelle Veranstaltung, die in ihrer Heimat Stearns County nicht mehr gepflegt wird, bot ihr einen Einblick in die lebendige Tradition und das kulturelle Erbe ihrer Vorfahren. Am Nachmittag wurde sie von Dammer Familienforschern abgeholt, um die Geburtsstätte ihrer Vorfahren zu erkunden.

 

06.05.2024:Spaziergang durch Holdorf und Besichtigung des Heimathauses

Der nächste Tag begann mit einem gemütlichen Sparziergang  durch die Gemeinde Holdorf. Geri Imdieke besuchte das Heimathaus, das sich in der Nachbarschaft ihrer Urururgroßmutter Liening befindet. Anschließend besichtigte sie das im Bau befindliche Bürgerhaus sowie den ungefähren Standort der ehemaligen Hofstelle ihrer Vorfahren Imdieke und Meyer. Diese Orte verbanden sie direkt mit ihrer Familiengeschichte und vermittelten ihr ein Gefühl für das Leben ihrer Vorfahren.

 

07.05.2024: Besuch des Amerkiasteines und des Museumsdorfs Cloppenburg

Am 07. Mai führte die Reise Geri Imdieke nach Garrel, wo sie den Amerikastein besuchte. Günter Buschenlange, Vorsitzender des Heimatvereins Garrel, erklärte ihr die Bedeutung dieses Steins, der an die Auswanderung vieler Menschen aus der Region nach Amerika erinnert. Ein weiteres Highlight des Tages war der Besuch des Museumsdorfs Cloppenburg, der auf Geri Imdiekes Wunschliste stand. Auch hier wurde Monika Thölking von Günter Buschenlange unterstützt, um Geri die historischen Zusammenhänge näherzubringen.

 

Planänderung und Besuch in Osnabrück

Der geplante Besuch des Auswandererhauses in Bremerhaven musste aufgrund technischer Probleme leider ausfallen. Stattdessen besuchte Geri Imdieke die Stadt Osnabrück und nahm an einer Stadtbesichtigung teil. Trotz der Änderungen im Programm war dieser Tag reich an Eindrücken und neuen Erkenntnissen über die Geschichte und Kultur Deutschlands.

 

Weiterreise nach Köln und Heimreise

Die Weiterreise nach Köln gestaltete sich aufgrund des Feiertags (Vatertag) schwierig, da die Zugverbindungen und Hotelbuchungen eingeschränkt waren. Dennoch gelang es Geri Imdieke, ihre Reise fortzusetzen. Von Köln aus trat sie schließlich die Heimreise in die USA an, reich an neuen Eindrücken und einem vertieften Verständnis ihrer Familiengeschichte.

Der Besuch von Geri Imdieke war nicht nur für sie selbst, sondern auch für die Mitglieder des Heimatvereins Holdorf und die beteiligten Familienforscher ein besonderes Ereignis. Durch solche Besuche wird die Verbindung zwischen den Nachkommen der Auswanderer und ihrer alten Heimat lebendig gehalten und das kulturelle Erbe bewahrt.

 

 


Hof Börger (Ihlendorf)

Teilnehmer der Fahrradtour zum Hof Börger                                                                                     Foto: Uwe Prang

 

Heimatverein Holdorf auf Fahrradtour und Besuch des Hofs Börger in Ihlendorf

 

Holdorf/Ihlendorf - Am Samstag, den 08. Juni 2024, unternahm der Heimatverein Holdorf eine gesellige Fahrradtour, die bei schönem Wetter großen Anklang fand. Rund 40 Teilnehmer starteten am Heimathaus in Holdorf und radelten gemeinsam durch die reizvolle Umgebung.

Die erste Station führte die Gruppe am Kalksandsteinsee vorbei, bevor es weiter nach Handorf-Langenberg ging. Dort erwartete sie ein erster Halt an der Dersaburg, wo Bernard Echtermann den Teilnehmern Wissenswertes zur Geschichte des Ortes erläuterte.

Anschließend führte die Route in Richtung Schweizerhaus, durch die malerische Dammer Schweiz, bis schließlich das Ziel, der Hof Börger in Ihlendorf, erreicht war. Dort wurden die Radfahrer von der Familie Börger herzlich empfangen. Frau Maria Börger richtete in ihrer Begrüßungsrede ihren besonderen Dank an Bernard Echtermann und den Heimatverein Holdorf für die Unterstützung bei den Fördermaßnahmen des Hofes.

Im Namen des Vereins bedankte sich Eva-Maria Junker-Schlarmann, die Vorsitzende des Heimatvereins Holdorf, mit einem Blumenstrauß bei Familie Börger für die Einladung. Im Anschluss besichtigten die Heimatfreunde das Innere des unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkhauses, wo Kaffee, Kuchen und kalte Getränke auf sie warteten. In gemütlicher Atmosphäre entwickelten sich angeregte Gespräche.

Frau Maria Hurlin, die Tochter des Hauses, gewährte den Teilnehmern einen interessanten Einblick in die Renovierungsmaßnahmen des historischen Gebäudes, die unter strengen Auflagen des Denkmalschutzes durchgeführt wurden. Ihr Vortrag über die Geschichte und die Baumaßnahmen fand großen Anklang bei den Besuchern.

Nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen bedankte sich die Vorsitzende des Heimatvereins nochmals für die Gastfreundschaft und die gelungene Gestaltung des Nachmittags auf dem Hof Börger. Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von dem Fachwerkhaus und der idyllischen Natur rund um Ihlendorf.

Zum Abschluss der Fahrradtour machte sich die Gruppe auf den Rückweg nach Holdorf, erfüllt von den vielen neuen Eindrücken und der herzlichen Gastfreundschaft auf dem Hof Börger.

 

 

Fazit: Die Fahrradtour des Heimatvereins Holdorf zum Hof Börger in Ihlendorf war ein voller Erfolg. Die Teilnehmer erlebten eine schöne gemeinsame Radtour durch die Region und erhielten interessante Einblicke in die Geschichte und die Renovierung eines denkmalgeschützten Fachwerkhauses. Die herzliche Gastfreundschaft der Familie Börger rundete den Tag perfekt ab.


Ab sofort gibt es eine Neuerung für Sie/Euch:

 

***Unser WhatsApp-Service***

 

Mit diesem Service möchten wir es Ihnen/Euch noch einfacher machen,

immer auf dem Laufendem zu bleiben.

Wie das ganze funktioniert, ist dem Bild oben zu entnehmen.

Wir sind auch gerne bei der Einrichtung behilflich.

Hilfe unter 05494 5905801 oder per E-Mail an: info@heimatverein-holdorf.de